Aug 26 2008

Halle in Photosynth

Published by at 12:43 under Allgemeines,Halle Süd

Seit knapp einer Woche ist die neue Fotosoftware Photosynth von Microsoft verfügbar und schon in aller Munde. Darum kann ich natürlich nicht der letzte sein, der das Tool testet und habe mir bei meiner letzten Fotosession am Lutherplatz, etwas mehr Zeit genommen und ein paar Fotos für Photosynth gemacht.

Für diejenigen die von Photosynth noch nichts gehört haben; mit diesem Programm kann man Fotos zu 3D-Ansichten zusammenfügen. Am ehesten ist Photosynth mit einer Panoramasoftware wie Quicktime VR zu vergleichen, allerdings funktioniert hier alles vollautomatisch und der Aufwand ist ERHEBLICH geringer – was sich aber auch im Ergebnis widerspiegelt – denn diese sind mit Quicktime VR nur bedingt vergleichbar! Aber dafür hat man bei Photosynth die Möglichkeit Bilder von unterschiedlichen Standpunkten zusammenzusetzen. Zum Beispiel ein 360° Panorama, mit einem 3D-Objekt in der Mitte. Da man die Synths aus beliebig vielen Bildern zusammen setzen kann, ist es auch möglich wichtige Details häufiger aus unterschiedlichen Perspektiven zu fotografieren, was den Detailgrad des Objektes wesentlich erhöht und dem Nutzer ermöglicht in die dreidimensionale Szene hinein zu zoomen. Bei komplizierteren Synths ist die „Navigation“ in der Szene etwas kompliziert aber man kommt recht schnell damit zurecht.

Wer selbst mal ein Synth erstellen möchte sollte lediglich darauf achten, dass ca. 25% der fotografierten Objekte an den Bildrändern sich überlappen, damit die Software die Fotos auch zusammenfügen kann. Leider funktioniert Photosynth nur auf Windows Computern (XP und Vista) und zum Betrachten benötigt man ein zusätzliches Plugin für den Browser (zZ. nur für Firefox und Internet Explorer verfügbar). Ein schneller Computer und eine schnelle Internetanbindung sind ebenfalls zu empfehlen.

Lange Rede kurzer Sinn, hier sind meine Synths vom Lutherplatz in Halle und dem Wasserturm Süd. Zu erst habe ich den Wasserturm als 3D-Objekt Synthisiert und dann den Lutherplatz als 360° Panorama. An dem Panorama kann man erkennen, das hier die Überlappung der Bilder nicht ausreichend war, denn ich hatte versucht die Durchfahrten detaillierter darzustellen, so das man hineinzoomen kann. Leider konnte Photosynth diese Fotos nicht zuordnen und hat eine extra Szene für diese Bilder erstellt. Darum beträgt hier der Synthy-Wert nur 85%. Beim nächsten mal wird es besser, man sollte vorher also etwas üben, bis man den Dreh raus hat…

Fazit: Eine nette Software, die Spaß macht. Ich werde jedenfalls in Zukunft öfters mal einige Szenen in Photosynth importieren und hier präsentieren! Schön wäre es allerdings, wenn andere Ihre Fotos dort mit integrieren könnten und man im Nachhinein Fotos entfernen und hinzufügen könnte. Vielleicht gibt es das ja in späteren Versionen…


Anzeige:

2 responses so far

2 Kommentar to “Halle in Photosynth”

  1. […] August hatte ich ja bereits über Photosynth, die neue Software von Microsoft berichtet, mit der man dreidimensionale Ansichten aus normalen […]

  2. halleliebeon 01 Mrz 2009 at 11:46

    Die Ironie an der Geschichte, eine Art Vorgänger von Photosynth wurde mal unter Linux entwickelt und ging dann an Microsoft.

    Zum Dank kann ich als Linuxer die Photosynth Sachen jetzt leider nicht sehen.

    Siehe hier:

    http://blog.spitau.de/2007/07/20/photosynth-auch-unter-gnulinux/

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar hinterlassen

Carsten Linke - Photography